Archive for the ‘Facebook’ Category

Spontankauf Sony Alpha 6000

Posted by:Webmaster on Mai - 27 - 2018 - Filed under: Allgemein,Blog,Facebook,Test -

Gestern habe ich mir spontan eine Sony Alpha 6000 mit Kit-Objektiv gekauft. Seit längerem beschäftige ich mich schon mit einer Neuanschaffung für die Street und Reisefotografie. Bei einer Recherche im Internet bin ich auf die fallenden Preise und die guten Bewertungen der Sony Alpha 6000 gestoßen. Die Kamera wurde 2014 von Sony auf den Markt gebracht und ist zig mal verkauft worden. Es finden sich viele Rezensionen im Internet und auch massig Videos. Daher fasse ich mich auch hier etwas kürzer.

Der erste Eindruck: Wow, super kompakt und doch stabil. Die Kamera schaut sehr wertig aus und das ist sie auch. Die Kamera habe ich in einem Set mit zweitem Akku und Tasche erworben. Die erste Freude und Begeisterung wurde allerdings kurz getrübt, kein Akku war vorgeladen und die Kamera verfügt „nur“ über ein USB Netzteil und der Akku muss in der Kamera geladen werden. Sony gibt eine Ladezeit von 310 Minuten an!!! Eine Katastrophe, sofort im Internet ein Schnelladegerät mit Ersatzakkus bestellt.

Nach ca. 5 Stunden, ich habe nicht vorher nachgeschaut, war der Akku voll und ich konnte die ersten Einstellungen vornehmen ( Datum, Uhrzeit, Sprache…). Danach das erste Foto im Automatikmodus, zack, Aufnahme betrachten, auf dem Display schön scharf und tolle Farben. Jetzt den manuellen Modus (meine Standardmäßige Voreinstellung), doch wo finde ich die Einstellungen von Blende, Zeit, Iso und die manuelle Fokusfeldauswahl?? Fragen über Fragen, ein Blick in das spärliche Handbuch hilft leider auch nicht viel weiter. Also das Internet bemüht und siehe da, eine Lösung gefunden. Die Verstellung ist „natürlich“ etwas umständlicher als an einer Profi-DSLR, dort gibt es für fast jede Einstellung einen eigenen Knopf oder ein Drehrad. Bei der kompakten Sony muss man schon mal in das Menü der Kamera abtauchen oder sich durch die Mehrfachbelegungen von Knöpfen kämpfen.

Die Menüführung kannte ich schon ansatzweise von meiner Bridgekamera Sony DSC HX400V, etwas gewöhnungsbedürftig aber nach ersten Versuchen o.k..

Die Kamera werde ich in den nächsten Monaten testen und im Oktober für einen ausgiebigen Test mit nach Gran Canaria nehmen.

Michael Schwarz

Neuer portabler Blitz Godox AD200

Posted by:Webmaster on Mai - 25 - 2018 - Filed under: Allgemein,Blog,Facebook,Test -

Auf Flugreisen bin ich bisher als klassischer Strobist mit Aufsteckblitzen unterwegs gewesen. Dabei viel mir oft das Gewicht der Batterien/Akkus (12 x AA für drei Aufsteckblitze und 8 x AAA für die Fernauslöser) unangenehm auf.
Die Leistungg ist auch gerade so ausreichend für schöne Aufnahmen im Sonnen.- Auf- und Untergang bzw. zum aufhellen im Schatten/Dunkelheit, der Einsatz von Lichtformern ist mit Systemblitzen auch sehr begrenzt.
Im Internet bin ich auf die Fa. Godox und das Produkt Godox AD200 aufmerksam geworden, verschiedene Videos u.a. auf Youtube haben mich zusätzlich inspiriert.
Also schnell im Internet geschaut und auf eBay bestellt, nach kurzer Lieferzeit ist das Blitzset bei mir angekommen und ich muss sagen, auf den ersten Blick sehr Wertig und umfangreich.

    • Godox AD 200 (Blitz) mit robuster Tasche
    • Normalreflektor mit Diffusor und Farbfilter-Set
    • Light Sphäre (Lichtkegel)
    • Softbox (mit Beauty Dish Effekt) und Grid
    • Barn Door (Scheunentor mit Grid und Farbfiltern)
    • Blitzlampenschutz aus Metall
    • Fernauslöser X-Pro N für Nikon

 
Das Set werde ich bei nächster Gelegenheit kurz testen und beim nächsten Urlaub auf Gran Canaria im Oktober einem ausgiebigen Test unterziehen und ggf. mit Godox Aufsteckblitz erweitern. Das System arbeitet einheitlich mit dem gleichen Funkauslöser bzw. ist in den Blitzen eingebaut, die Blitze laufen mit LithiumIonen Akkus und haben dadurch eine höhere Anzahl an Blitzen mit voller Leistung (ca. 500) und eine etwas schnellere Recycelzeit.
Berichte folgen.


Hier weiterlesen… >>>>

Vollformat (FX) Backup Body: Nikon D750

Posted by:Webmaster on Mrz - 20 - 2016 - Filed under: Blog,Facebook,Test -

Nach langem Überlegen habe ich mich jetzt durchgerungen mir einen zusätzlichen Body anzuschaffen.
Die momentane Produktphilosophie von Nikon ist leider etwas verwirrend und eine klare Linie fehlt mir zur Zeit, daher dauerte der Entscheidungsprozess auch länger als erwartet.
Ein Systemwechsel ist/war für mich keine Option.

Nach Ankündigung der neuen APS-C Kamera D500 war ich sehr interessiert, ein reiner Blick auf die technischen Daten ist schon sehr beeindruckend und war eigentlich meine erste Wahl. Ein Blick auf die angekündigte Preisliste von ca. 2.300,- EUR für den Body und für einen zusätzlichen Batteriegriff von weiteren 530,- EUR brachte leider eine Ernüchterung. Zudem ist es „nur“ eine Crop-Kamera und Vollformat hat doch mehr Vorteile für mich.
Die Straßenpreise werden die Listenpreise zwar noch relativieren aber für ein APS-C System ist es mir persönlich dann doch zu viel, eine D300s im APS-C Formate verwende ich schon.
Was gibt es also für Alternativen im Nikon Sortiment?
Hier weiterlesen… >>>>

Reisestativ Cullmann Magnesit Copter CB2.7

Posted by:Webmaster on Mrz - 17 - 2016 - Filed under: Blog,Facebook -

Für meine Reisen und als immer dabei Stativ habe ich mir ein Cullmann Magnesit Copter CB2.7 gekauft.
Es ist ein stabiles Multistativ aus Aluminium und hat einen Kugelkopf CB2.7 mit Wechselteller, 1/4 Zoll Gewinde und auf der anderen Seite eine Aufnahme (Blitzschuh) für Blitze.
Das Gewicht beträgt 250g, ein nicht gerade super leichtes Stativ, aber es muss ja auch eine DSLR tragen können.
Die drei Beine können aufgeklappt werden um einen stabilen sicheren Stand zu ermöglichen und man kann zusätzlich das Stativ als Kamerastick verwenden.
Eine Arretierung in verschiedenen Höhen ist leider nicht vorgesehen, es gibt nur zwei Zustände: eingeklappt oder zusammengeklappt.
Das Stativ mit Kugelkopf CB2.7 ist zusammengeklappt ca. 22cm hoch und ausgeklappt ca. 16,5 cm hoch.
Der Kugelkopf hält zuverlässig meine Nikon D300s mit Batteriegriff und ist sehr robust. Das Stativ als solches macht auch einen wertigen Eindruck.
Cullmann bietet bei Registrierung 10 Jahre Garantie auf das Produkt.
Der Preis beträgt ca. 30,- EUR

Michael Schwarz

IMG_1034 - KleinIMG_1035 - Klein