Kreative Fotopraxis – Bewusst sehen, außergewöhnlich fotografieren

Posted by:Webmaster on Jan - 24 - 2013 - Filed under: Blog,Test -

Wie schon im vorherigen Test geschrieben, finde ich die Reihe „Kreativ..“ aus dem Galileo Design Verlag sehr interessant. Im zweiten Testexemplar geht es um die „Kreative Fotopraxis“ und der Titel ist hier wörtlich zu nehmen. Der Autor Robert Mertens gibt Denkanstöße und kreative Ideen um die eigene Sichtweise zu hinterfragen und in neue Bahnen zu lenken.

IMG_0480

Autor: Robert Mertens

240 S., 2012, geb., komplett in Farbe
39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1676-0


Inhalt

  • … Kreativ fotografieren – Neue Wege gehen für kreative Bilder … 10
  • … Ganzheitlich fotografieren – Fotografieren mit dem Herzen … 20
  • … Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? – Wer nicht fragt, knipst nur herum! … 23
  • … Wirkungsweisen in der Fotografie – Erfolgsfaktoren kennenlernen … 26
  • … Im Auge des Betrachters – Fotografie zwischen Perfektion und Gefühl … 34
  • … Bestehende Strukturen aufbrechen – Was Kreativität so kreativ macht … 38
  • … Zusammenhänge erkennen – Kreatives Chaos zulassen … 42
  • … Phasenweise kreativ – Der rote Faden zu mehr Kreativität … 44
  • … Begeisterung! – Brennen Sie für eine Idee, aber brennen Sie nicht aus … 46
  • … Definitionen und Informationen – Vorüberlegungen zur fotografischen Aufgabe … 47
  • … Heureka! – Wie Bildideen Sie entspannt erreichen … 50
  • … Ideenbewertung – Unmöglich war gestern, wahnsinnig ist morgen … 52
  • … Mit Kritik umgehen – Kritik als Chance zur Weiterentwicklung verstehen … 54
  • … Ich sehe was, was du nicht siehst … – Über innere und äußere Bilder … 56
  • … Aus eins mach viele – Sehen mit viel Fantasie … 62
  • … Extraterrestrische Lebensformen – Über das geheime Leben zufällig gefundener Objekte … 66
  • … Neue Wege gehen – Gewohnheiten erkennen und verändern … 70
  • … Der Foto-Mixer – Kopieren, verändern, kombinieren … 74
  • … Die kreative Formel – Kreativ durch die innovative Kombination von Bekanntem … 76
  • … Sonne lacht, Blende acht – Regeln brechen heißt Regeln kennen … 82
  • … Wie schwer ist Hellblau? – Bedeutungen, Wirkungen und Assoziationen von Farben … 86
  • … Mehr als eins – Fotokonzepte mit mehreren Bildern … 92
  • … Einfach gut – Das reduzierte Bild: weglassen, beschneiden, andeuten … 94
  • … Achtsamkeit – Fotografieren mit allen Sinnen … 98
  • … Kreative Störfelder – Wieso es manchmal nicht richtig weitergeht … 100
  • … Kennen Sie den? – Kennen Sie den Menschen hinter Ihrer Kamera? … 104
  • … Positiv denken … – … und Kreativität zulassen … 109
  • … Anstiftung zur Unschärfe – Wie scharf kann unscharf sein? … 110
  • … Augen auf! – Werden Sie zu einem guten Beobachter … 114
  • … Fotoserien – Serielles Arbeiten in der Fotografie … 122
  • … Bildpaare – Bildideen für zwei … 126
  • … Die Stimme aus dem Off – Vom richtigen Umgang mit Ihrem inneren Kritiker … 130
  • … Kreatives Sturmgebiet – Brainstorming für Bildideen … 133
  • … Kreative Unzufriedenheit – Warum Ideen niemals fertig sind … 136
  • … Sequenzen – Erzählen Sie fotografische Kurzgeschichten … 138
  • … Titel oder kein Titel? – Die Frage nach dem richtigen Bildtitel … 140
  • … Fotografieren verboten! – Texte und Symbole im Bild … 142
  • … Warm-up 4 creativity! – Grundspannung, Anspannung, Entspannung … 149
  • … Ideen auf dem Kopf – Die Erlaubnis, ungewohnt zu sehen … 152
  • … Perspektivenwechsel – Ein neuer Blick auf alte Bekannte … 156
  • … Schattenbilder – Arbeiten mit Licht und Schatten … 162
  • … Konzeptionelle Fotografie – Kreativer Ausdruck für Ideen, Gedanken und Prozesse … 166
  • … Optische Täuschungen – Irritationen und Illusionen … 168
  • … Der bewegte Moment – Alles fließt … 172
  • … Das durchscheinende Motiv – Wie man mit Licht malen kann … 178
  • … 60 Minuten für 60 Motive – Kennen Sie Ihre direkte Umgebung? … 184
  • … Der Ideen-Generator … – … für die ersten Impulse, Erleuchtungen und Geistesblitze … 186
  • … Hintergrundbeschallung – Musik versus Stille … 188
  • … Kreative Gedanken auf der Flucht – Von nächtlichen Bildern und Eingebungen … 190
  • … Bildarchiv – Inspirationsquelle für die Kreativität … 192
  • … Im Jetzt sein – Fotografie ist eine Momentaufnahme im Augenblick der Belichtung … 193
  • … Den Zufall nutzen – Vom richtigen Umgang mit dem Zufall … 194
  • … Reduktion … – … auf das Wesentliche … 197
  • … Digitale Mehrfachbelichtungen – Bildkompositionen aus mehreren Bildern … 200
  • … Kreatives Umfeld – Innovative Mobilität für mehr Kreativität … 204
  • … Das ABC der Bildideen – Das Prinzip der kreativen Umwege … 206
  • … THINK BIG! – Groß, größer, am ALLERGRÖSSTEN! … 210
  • … Anleitung zum kreativen Verkleinern – Klein, aber fein … 214
  • … »Tausche 7 Kilo gegen 600 Gramm!« – Zur neuen Leichtigkeit beim Fotografieren … 218
  • … Aufhängen erwünscht! – Mehr Bilder braucht die Wand … 220
  • … Das Sichtfeld erweitern – Auf der Suche nach dem richtigen Bildausschnitt … 222
  • … Sprachbilder – Bildhafte Redewendungen wörtlich genommen … 224
  • … Wie kommen Elefanten in den Kühlschrank? – Kreativer Nonsens … 226
  • … Vom Original zum Abbild – Alles ist Veränderung … 228
  • … Die dunkle Kammer – Kreativ ohne Objektiv … 232
  • … Der Autor … 234
  • … Index … 237

Mein Fazit
Das Buch „Kreative Fotopraxis“ von Robert Mertens gibt dem Begriff „Querdenker“ einen Inhalt. Der Autor vermittelt dem Leser einen Eindruck seiner Abläufe und Werkzeuge für eine kreative Bildsprache. Das Buch versteht sich auch als Nachschlagewerk und kann mit jedem Kapitel begonnen werden, eine strikte lineare Durcharbeitung ist vom Autor auch nicht empfohlen (die Aufteilung wird auch als „kreatives Chaos“ bezeichnet). Mir, als in Prozessen, Abläufen und Strukturen denkender Mensch ist das durcharbeiten erst etwas schwer gefallen, aber nach einer längeren Beschäftigung mit dem Inhalt ergeben sich eine Unmenge an kreativen Inhalten und Methoden zur Ideenfindung. Die aufgeführten Methoden sind übrigens nicht nur in der Fotografie sonder in jedem kreativen Prozess anzuwenden. Mein Lieblingsspruch aus dem Buch „Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, knipst nur herum!“ hat mir besonders gefallen. Auch das Kapitel „Tausche 7,5 Kilo gegen 600 Gramm“ gibt dem Technik- und Material-Junkie neue Impulse.

Michael Schwarz

dialog-clean Meine Empfehlung für jeden kreativschaffenden Fotografen, egal ob Amateur oder Profi.

Be the first one to comment

Comments are closed.

Slideshow images

Latest from blog

About Me

Mein Name ist Michael Schwarz und ich bin autodidaktischer Fotodesigner (ugs. Knipser). Die Fotografie betreibe ich intensiver seit 2007, dabei ist mein Schwerpunkt die Menschenfotografie, doch auch außerhalb dieses Bereiches finde ich interessante Motive. Weitere Informationen findest Du unter dem Menü "Biography". Solltest Du Interesse an einem Shooting mit mir haben, so findest Du unter dem Punkt "Shooting" weitere Informationen.